Seite wählen

Der Jakobsweg ist einer der berühmtesten Pilgerwege der Welt, und er ist auch einer der besten für Anfänger. Selbst wenn man noch nie gepilgert oder gewandert ist, kann man auf dem Jakobsweg großartige Erfahrung machen.

Man braucht nur die richtigen Informationen, damit man gut vorbereitet ist. Dieser Leitfaden zum Jakobsweg für Anfänger soll dir dabei helfen, den richtigen Weg für dich zu finden.

 

Warum geht man den Jakobsweg

 

Ich finde es gibt hier nicht „die“ eine Antwort, da die Gründe sehr individuell sind. Es gibt zum einen gläubige Menschen, die aus religiösen Motiven den Weg gehen, andere gehen den Weg, um Schicksalsschläge zu verarbeiten, andere sind auf ihrer Sinnsuche und es gibt viele weitere sehr gute Gründe warum sich Menschen auf diesen Weg machen.

Ich selbst habe das erste mal vom Jakobsweg gehört, als mir ein ehemaliger Kollege, der frisch getrennt war, erzählt hatte, er wolle den Weg gehen um sich dadurch selbst wieder zu finden. 

Menschen gehen den Jakobsweg als spirituelle Pilgerreise oder als Zeit der Selbstreflexion, während andere ihn wegen der Herausforderung und der ausgezeichneten Wander- und Radwege genießen, die er bietet. Auch das können Motive sein. 

jakobsweg camino de santiago
freedom-in-nature-instagram1

Was ist der Jakobsweg

 

Der Jakobsweg ist ein Netz alter Pilgerwege, das sich über ganz Europa erstreckt. Die Routen führen alle zum Grab des Heiligen Jakobus im Nordwesten Spaniens. Einige der beliebtesten Routen liegen in Spanien, Frankreich und Portugal, aber es gibt auch Jakobswege in Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern.

 

Kann man den Jakobsweg auch als Anfänger wandern

 

Der Jakobsweg ist ideal für Anfänger. Selbst wenn du noch nie eine Pilgerreise oder eine lange Wanderung gemacht hast, kannst du den Jakobsweg genießen.

Die Vorteile dabei sind unter anderem:

 Die Routen sind gut ausgeschildert, und ein Großteil des Weges ist relativ flach. Jakobswege sind in der Regel nicht abgelegen, und oft gibt es Städte und Unterkünfte entlang des Weges.

jakobsweg pilgerreise

Welche Route sollte man wählen

 

Einer der schwierigsten Aspekte bei der Planung einer Pilgerreise auf dem Jakobsweg für Anfänger ist die Wahl der Route, da es so viele Möglichkeiten gibt.

Das Gute daran ist, dass du eine Route mit der richtigen Länge und Schwierigkeit frei wählen kannst, die zu dir und deinen Vorstellungen passt. Vielleicht findest du sogar einen Weg, der in der Nähe deines Wohnorts liegt.

 

Wie lang ist der Jakobsweg

 

Nun, wenn du den ganzen Weg von Deutschland bis zum Grab des heiligen Jakobus gehen würdest, wärst du etwa 2500 Kilometer unterwegs.

Als Anfänger wirst du wahrscheinlich eine viel kürzere Route wählen wollen.

 Nachfolgend findest du einige der besten Jakobsweg-Routen für Anfänger.

camino de santiago

Die beliebtesten Jakobsweg Routen 

Du kannst entweder eine ganze Route wandern oder einen Abschnitt einer Route, wenn du eine kürzere Pilgerreise bevorzugst.

  •  Der Camino de Ingles ist eine ausgezeichnete Route für Anfänger. Er ist Y-förmig und hat zwei Ausgangspunkte im Nordwesten Spaniens, die sich schließlich treffen. Wenn du in Ferrol, Spanien, beginnst, ist der Weg etwa 115 Kilometer lang und dauert als Anfänger etwa acht Tage.
  • Die Route, die in La Coruna beginnt, ist 75 Kilometer lang und dauert etwa fünf Tage.
  • Der Camino Frances ist die klassische und beliebteste Jakobsweg-Route. Er ist etwa 800 Kilometer lang und kann für Anfänger etwa sieben bis acht Wochen dauern. Er ist körperlich etwas anspruchsvoller als einige andere Routen, bietet aber eine gute Infrastruktur und wunderbare Aussichten.
  •  Der Camino Portugues ist relativ flach, hat eine gute Struktur und ist landschaftlich sehr reizvoll. Diese Route ist je nach Startpunkt etwa 630 oder 240 Kilometer lang und dauert zwei bis sechs Wochen. Ein Nachteil dieser Route ist, dass der Weg größtenteils entlang von Straßen verläuft.

 

Wenn es dir nichts ausmacht, nur einen Teil des Jakobswegs zu gehen und nicht am Grab des Heiligen Jakobus zu enden, kannst du auch eine Route in der Nähe Ihres Wohnorts suchen und so lange laufen, wie du Zeit hast. In Deutschland gibt es mehr als 30 Routen, die zum Jakobsweg gehören.

 

jakobsweg routen

Mit wem sollte man sich auf den Weg machen?

 

Viele Menschen pilgern allein oder mit nur einer weiteren Person. So kann man sein Tempo selbst bestimmen und hast Zeit, dich zu besinnen, zu entspannen und die Landschaft zu genießen.

Vielleicht möchtest du auch eine etwas größere Gruppe von Freunden und Familienmitgliedern organisieren, mit denen du den Weg gemeinsam gehen kannst.

 Eine weitere Möglichkeit ist die Teilnahme an einer geführten Gruppenreise durch ein Reiseunternehmen. Auf diese Weise erfährst du viel über die Pilgerreise und triffst andere gleichgesinnte Pilger, hast aber weniger Freiheit, eigenen Zeitplan zu verfolgen.

 

Welche Übernachtungsmöglichkeiten gibt es entlang der Strecke

 

Es gibt viele Pilgerherbergen entlang der Routen, was ein Faktor ist, der den Jakobsweg so perfekt für Anfänger macht. In diesen preisgünstigen Herbergen kann man schlafen, sich entspannen, duschen und etwas essen.

 Um in diesen Unterkünften übernachten zu können, benötigst du einen Pilgerausweis. Diesen kannst du dir online bei der Deutschen Jakobus-Gesellschaft in Aachen bestellen oder an einigen Standorten abholen.

 Natürlich kannst du auch in privaten Herbergen und Hotels entlang des Weges übernachten.

 Auch Camping ist möglich. Diese Option ist jedoch nicht die zuverlässigste, da ein großer Teil des Geländes rund um die Routen auf Privatgrundstücken liegt, so dass du für das Zelten eine Genehmigung der Grundbesitzer benötigst.

jakobsweg einsteiger

Welche Ausrüstung und Vorräte sollte man mitbringen

 

Ein weiterer Punkt ist die Ausrüstung für den Jakobsweg. Du brauchst nicht viel, um den Jakobsweg zu wandern, aber du brauchst die richtigen Utensilien.

 

Packliste Jakobsweg

 

  • Wanderschuhe: Das Wichtigste sind ein Paar gute Wanderschuhe, die den Knöchel gut stützen. Nimm keine nagelneuen Wanderschuhe – laufe diese vor deiner Pilgerreise ein. Falls du neue Wanderschuhe kaufst: Denke daran, eine Nummer größer als gewöhnlich zu wählen, damit du Platz für dicke Wandersocken hast.
  •  Rucksack: Du brauchst auch einen guten, leichten Rucksack, der für Mehrtagestouren geeignet ist.
  • Kleidung: Nimm bequeme, schnell trocknende Kleidung mit. Ziehe Hosen in Betracht, die auch tatsächlich zum Wandern geeignet sind.
  • Wasserflaschen: Nimm Wasserflaschen mit einem Fassungsvermögen von mindestens drei Litern pro Person mit. Du kannst deine Flaschen unterwegs auffüllen.
  • Reiseführer und Karte: Nimm einen Reiseführer mit, der dir die Route, die Herbergen und andere interessante Orte entlang der Strecke zeigt. Man kann hier analog mit Papierkarten arbeiten, aber es gibt heute auch Apps wie Komoot auf denen man Wege angezeigt bekommt oder auch zB die App “Buen Camino” kann man sich ansehen.
  • Erste-Hilfe-Set: Nimm ein Erste-Hilfe-Set mit, damit du für Notfälle und kleine Verletzungen wie Blasen oder Schürfwunden gerüstet bist.
  • Hygieneartikel: Nimm notwendigen Hygieneartikel und alle Medikamente mit, die du einnehmen musst. Denke dabei auch an Sonnenschutzmittel.
  • Snacks: Du kannst viele deiner Mahlzeiten unterwegs kaufen, aber nimm auf jeden Fall nahrhafte Snacks mit, um deine Energie während der Wanderung aufrechtzuerhalten. Nüsse sind hier zB gut geeignet.

 

Wie viel kostet eine Pilgerreise

 

Die Kosten für eine Pilgerreise können sehr unterschiedlich sein, aber es ist möglich, die Begehung des Jakobsweges sehr günstig zu halten. Übernachtung und Verpflegung in Herbergen sind sehr günstig. Wenn man es einfach hält, kann man mit weniger als 20 Euro pro Tag auskommen.

 

packliste jakobsweg

Wie lange sollte man pro Tag laufen

 

Wie bereits erwähnt, kannst du die Länge deiner Pilgerreise auf dem Jakobsweg selbst bestimmen, und du hast viele Möglichkeiten, die Route selbst nach deinen Vorlieben und Wünschen zu wählen.

Als Anfänger möchtest du vielleicht eine kürzere Strecke gehen. Du kannst aber auch mehrere kurze Touren absolvieren, bevor du eine längere Pilgerreise machst, um dich vorzubereiten.

Die Länge deiner Reise hängt weitgehend davon ab, wie weit du jeden Tag gehen willst. Der durchschnittliche Pilger geht etwa 15 Kilometer pro Tag.

Als Anfänger gehst du vielleicht etwas weniger. Du kannst mit einigen kürzeren Tagen beginnen und dich dann nach und nach steigern. Achte nur darauf, dass du genug Zeit hast, um deine Reise zu beenden. Also plane auch ggf längere Pausen oder sogar ganze Tagespausen ein.

 

Bist du bereit für deine Pilgerreise

 

Wie fühlst du dich? Freust du dich auf deine erste Pilgerreise auf dem Jakobsweg?

Der Jakobsweg ist hervorragend für Anfänger geeignet und du kannst dich auf viel freuen. Plane deine Route, packe deine Sachen und mach dich bereit für eine lohnende, lebensverändernde Erfahrung auf dem Jakobsweg!